News

April 2012, IMPERATOR ist zurück!

Nach 2 jähriger Pause ist die AXion33.5 in neuen Glanz zurück am Bodensee. Bereit an Ostern konnten die ersten Testfahrten gemacht werden.

Juni 2009
Jetzt fehlt nur noch das Rigg, welches komplett in Carbon gefertigt wurde.

Juni 2009
Endmontage des Hubkiels und einwassern in Bottighofen...

Mai 2009
Endlich ist es soweit - die neue AXion33.5 verlässt die Werft und wird in die Lackiererei überführt.

Herbst/Winter 2008
Der Rumpf wird im Infusionsverfahren hergestellt und in der Folge der Innenausbau gestartet. Parallel wird das Deck assembliert.

Januar 2008
Die Produktion des ersten Decks hat begonnen! Kleinere Anpassungen wurden vorgenommen - so z.B. beim Niedergang und bei den Fenstern. Die Moonlight-Fenster erhalten eine leicht geänderte Form und die beiden kleinen Fenster im Frontbereich werden weggelassen.
Das Deck wird in den Laufflächen mit Grip in einem hellen Grauton gehalten - dies ist nicht nur optisch gut aussehend - es ist auch wesentlich weniger heikel als eine weiss Lauffläche.

Oktober 2007
AXion-Boats hat sich entschieden künftig die AXion33.5 in der Schweiz bei der WackerWerft in Hunzenschwil bauen zu lassen!
Zu diesem Zweck wurden die Negativ-Formen Ende Oktober von Riga, Lettland in die Schweiz transportiert.
Da wir neu im Infusionsverfahren (das Epoxid-Harz wird mit Vakuum in die Form gezogen und verdichtet) bauen, mussten die Formen entsprechend angepasst werden. In der Folge wurden verschiedene Tests mit sehr guten Resultaten gemacht. Wir rechnen damit, dass der Rumpf nicht nur leichter sondern auch steifer gebaut werden kann.
Was Interessenten am See freuen wird, ist die Entscheidung die AXion33.5 künftig mit einem hydraulischen Hubkiel (1.60 - 2.60 Meter ) zu bauen. Dadurch wird die häufig diskutierte Frage nach zu niedrigen Hafenplätzen bzw. Hafeneinfahrten weitgehend überflüssig.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Road Map der ersten AXion33.5:
  • Nov./Dez. 2004 Design und Planung
  • Jan./Feb. 2005 Bau des "Plugs"
  • März 2005 Bau der "Moulds" (Negativform)
  • April 2005 Bau des Rumpfes Nr. 001
  • Mai-Aug. 2005 Fertigstellung Rumpf-Deck, Kiel und Rigg
  • Sept.-Dez. 2005 Assembly, Innenausbau und Fertigstellung
  • 24.Sept. - 2.Okt. 2005 Interboot Friedrichshafen
  • Winter 05/06 Testsegeln, optimieren
  • 2006 ORC- und Yardstick-Regatten am Bodensee u.a. Seen
  • April 06 Transport, Kiel-Montage, und einwassern am Bodensee
  • 13. Mai 06 "IMPERATOR" gewinnt Graf Zeppelin Regatta, "first ship home"
  • 27. Mai 06 an der grössten IMS/ORC Regatta am Bodensee gewinnt "IMPERATOR" 9 von 10 Läufen
  • 18. Juni 06 an der "Rund UM", der grössten Langstrecken-Regatta mit 450 Booten am Start gewinnen wir
    die ORC-Wertung als 32. Boot im Ziel, inkl. "Liberas" gerechnet ein guter Erfolg!
  • 23. Sept. - 1. Okt. 2006 Interboot Friedrichshafen - Halle A1 / Stand 412
  • Okt. 06 "IMPERATOR" wird nach Südfrankreich (Port Grimaud) überführt und segeln die erste Mittelmeer-Regatta

Das Wassersportmagazin IBN hat einen Testbericht über die AXion33.5 erstellt und veröffentlicht!

Auf das Bild rechts klicken um den Bericht zu lesen.

Zum Jahresabschluss noch ein Sieg!

An den Weihnachtsregatten vom 27. -29. Dezember vor Antibes (F) holte sich die AXion33.5 den Gesamtsieg. Wiederum konnten in gesegelter und berechneter Zeit alle grösseren Yachten (bis 47 Fuss) distanziert werden. Im Durchschnitt segelte "IMPERATOR" 6 Minuten auf die Stunde schneller als die Konkurrenz.

Eine Investoren-Gruppe prüft jetzt den Kauf von 10 Stück AXion33.5 für Regatta-Charter.

4. Platz für AXion33.5 an der Herbstregatta in Saint Tropez !

Auch am Mittelmeer überzeugte die AXion33.5 mit ihrem Leistungspotetial und segelte im Feld knapp hinter den grossen Yachten über 40-Fuss - aber klar vor den gleich grossen Teilnehmern.

Die INTERBOOT 2006 ist bereits wieder Vergangenheit!

Wir danken allen Besuchern und Besucherinnen und freuen uns über das grosse Interesse.

Zu unserem Erstaunen wurden wir für die AXion33.5 mit dem "women award 2006" ausgezeichnet!

Die weitere Regattaerfolge:

2. Rang bei IMS-/ORC-Schussen-Regatta in Friedrichshafen. Es konnten 4 Up&Down-Kurse bei gutem Wind gesegelt werden.

An der Ost-West von Bregenz nach Konstanz sind wir als 8. Boot nach 6 Liberas im Ziel eingelaufen. Nach YST-Wertung erreichten wir den 5. Schlussrang von 100 gestarteten Booten.

An der Tag- und Nacht-Regatta in Altnau, einer Mittelstrecken-Regatta erreichte die AXion33.5 den 6. Schlussrang in der YST-Wertung und 3. Rang in ORC-Wertung.

2. Rang bei IMS-/ORC-Schatzkistle in Überlingen - leider konnten nur 2 kurze Up&Down-Kurs gesegelt werden.

Die "Rund Um" wurde mit gutem Wind gestartet. Im Verlaufe der grössten Langstrecken-Regatta am Bodensee (53 sm) stellten sich alle Windverhältnisse von 0 bis 15 KN ein. "IMPERATOR" war in der vordersten Gruppe dabei, verlohr jedoch kurz vor dem Ziel noch 15 Plätze und beendete als 32. einschliesslich 8 Liberas mit eingerechnet. Die ORC-Wertung wurde mit rund 45 Min.Vorsprung auf den Zweiten gewonnen!

Resultete: Rund Um

Der "Montfort Cup" ist die grösste IMS/ORC Regatta am Bodensee. Es wurden 10 up and down Kurse bei Winden zwischen 5 und 18 KN gesegelt. Unsere AXion33.5 gewinnt 9 Läufe, einer beendete sie nach Frühstart auf dem 2. Platz. Der grösste Erfolg ist der Gewinn der Gesamtwertung über alle Klassen!

Bericht: Montfort Cup

Resultate: Montfort Cup

Imperator bereits an der ersten grossen Bodensee-Regatta erfolgreich!
("first ship home", 1. Platz in der ORC-Klasse)

Bei der "Graf-Zeppelin", einer Mittel-Strecken-Regatta kreuzte unsere AXion33.5 nach rund 3 1/2 Std. Segelzeit als erstes Boot die Ziellinie. Auf die 15 Seemeilen waren rund 50 Boote gestartet.

Ein bisschen höher und ein bisschen schneller:
Bei Windstärken zwischen 5-10 KN erreichten wir eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 5 KN. Vor allem auf dem Amwind-Kurs über den See stellten sich die vermuteten Segeleigenschaften ein und wir konnten ohne Geschwindigkeitsverlust einige Grade höher laufen.

Trocken-Toilette mit Waschtrog und Ablagefächern

Polster aus hochwertigen Microfaser-Stoffen

mit Salon-Tisch und Flaschenfach

Exklusiver Innenausbau!
Kartentisch mit Bedienungspanel und Kühlbox

Pantry mit Glaskeramik-Kocher und Aufsatz zur Raumheizung - Waschtrog und Slot für Abfall, alles aus einem Guss

Der Segelplan am und vor dem Wind

 

Elegante Details wie diese chain plates für die Wanten - dies wird sich auch im Mastbereich und Innenausbau wiederspiegeln

Anordnung der hochwertigen Beschläge.
Funktionell sind sie so angeordnet, dass z.B. mit den Schoten wahlweise jede Winchen benutzt werden kann.

Das grosse Cockpit mit offenem Heck ist sehr übersichtlich und wird "Spass machen" beim Arbeiten.

Der ausfahrbare Bugsprit verleiht der AXion33.5 einen spezielles Aussehen und gibt ihr den nötigen "Speed" auf Vorwindkursen.

Installationen Elektrisch und Sanitär - alles in Rohren verlegt

Der komplette Innenausbau wurde zuerst als Modell eingebaut . So sind die Platzverhältnisse ersichtlich und die Details können frühzeitig berücksichtigt werden.

April / Mai 2005

Bau der Formen und Schale Nr. 001

Januar/Februar 2005

Die Herstellung des "Plugs" geht zügig voran

 

Modell 1:20 der AXion33.5